Chorleiter


Matthias G. MerzhäuserMatthias G. Merzhäuser wurde am 22. Juli 1963 in Siegen geboren. Schon mit 8 Jahren bekam er Klavierunterricht vom damaligen Kreischorleiter Wilhelm Harnischmacher. Danach wechselte er zum Dr. Adorf´schen Konservatorium in Betzdorf, wo er von Professor Hiroshi Kajiwara ausgebildet wurde. Mit 14 Jahren trat er einem Männerchor bei, und besuchte diverse Vize-Chorleiter-Lehrgänge. Im Alter von 16 Jahren begann er in Neuwied eine zweieinhalbjährige Chorleiterausbildung, die er 1982 erfolgreich als „Geprüfter Chorleiter des Sängerbundes Rheinland-Pfalz“ beendete. Er setzte seine Ausbildung fort, in Form eines Studiums an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz, Fachbereich Musik. Innerhalb dieses Studiums wurde er in den Fächern Musikgeschichte, Gehörbildung, Stimmbildung, Tonsatz, Aufführungspraxis, Programmgestaltung, Interpretation, praktische Chorarbeit, Orchesterdirigat, Instrumentalspiel und Partiturspiel ausgebildet, und legte nach bestandener Prüfung sein Staatsexamen ab.

Matthias Merzhäuser ist Erster Vorsitzender des Internationalen Chorleiterverbandes (ICV), zu dessen Mitgründern er im Jahr 1992 zählte. Weiterhin ist er Mitglied des Arbeitskreis Musik in der Jugend (AMJ) und des Chorleiter-Forums. Von 1986 bis 2009 war er Mitglied im Fachverband Deutscher Berufschorleiter (FDB), der ihn 1992 (im Jahr seines 10-jährigen Dirigentenjubiläums) aufgrund seiner Ausbildung und seines künstlerischen Werdeganges mit dem Titel „Musikdirektor FDB“ auszeichnete. Damit war er bundesweit der jüngste Träger des Titels „Musikdirektor FDB“. Von 1989 bis 1995 war er einer von zwei gleichberechtigten Kreischorleitern des Kreischorverbandes Altenkirchen, dem größten Kreisverband im Chorverband Rheinland-Pfalz. Seit 1997 ist Merzhäuser in der Jugendarbeit des Chorverbandes Rheinland-Pfalz (als Bundesjugendreferent bzw. Stellvertreter) tätig und ist Mitglied des Jugendbeirates der Deutschen Chorjugend und in dieser Tätigkeit auch Leiter diverser Jugendchorprojekte des Chorverbandes Rheinland-Pfalz. Ebenso war er von 1997 bis 2009 berufenes Mitglied im Musikausschuß des Chorverbandes Rheinland-Pfalz, aus dem er auf eigenen Wunsch ausschied.

Matthias Merzhäuser leitet derzeit mehrere leistungsfähige Laienchöre, die er teils selbst gründete (Singkreis 1988 Westerwald-Sieg, Gospelchor „Spirited Voices“, Männerchor ProVocale) und mit denen er bereits 35 Meisterchortitel ersang. Von der sechsköpfigen a-capella-Gruppe (ProVocale) über Männer-, Frauen-, Jugend- und Gemischte Chöre, betreut bzw. betreute er nahezu alle Chorgattungen, inclusive Kirchenchor und einem 180-köpfigen Projektchor „Pop-Jazz-Gospel“. Seine umfangreichen musikalischen Aktivitäten führten ihn, bzw. seine Chöre neben Konzerten und Chorwettbewerben im gesamten Bundesgebiet auch nach Finnland, Ungarn, Österreich, Holland, Italien, Luxemburg, Frankreich, Belgien, der Schweiz, Tschechien, Israel und mehrmals in die USA. Viele Rundfunk-, Fernseh- und CD-Produktionen, sowie unzählige Live-Mitschnitte zeugen von seinem umfangreichen musikalischen Schaffen, das vom schlichten Volkslied bis hin zum abendfüllenden Orchesterwerk quer durch alle Stile und Epochen reicht. Weiterhin wurden seine Chöre mehrfach von Verbänden, Komponisten und Veranstaltern für die Uraufführungen zeitgenössischer Chorkompositionen ausgewählt. Auch sind einige seiner Ensembles aufgrund ihrer hervorragenden musikalischen Leistungen Widmungsträger neuer Kompositionen.

Neben seiner Tätigkeit als Chorpädagoge ist Matthias Merzhäuser weiterhin als Musikverleger (www.ROTAL-Musikverlag.de), Juror bei Chorwettbewerben, Produzent, Komponist und Arrangeur, Kulturkritiker für Presse und Rundfunk sowie als Dozent tätig. Er ist Initiator des „Ersten Siegener Frauentages“, und der „Ersten Siegener Gospelnight“, sowie Initiator und künstlerischer Leiter der InterKult-Festivals (interkulturelle Musik- und Folklorefestivals), die stets Tausende von Besuchern anziehen und der. Merzhäuser ist Ehrenbürger von Austin, der Hauptstadt des US-amerikanischen Bundesstaates Texas. Er ist ebenfalls Gründer und ehrenamtlicher Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins „Pro-Fil - Hilfe für Kinder in Not e.V.“, für den er immer wieder mit seinen Chören Benefizkonzerte durchführt. Neben seiner musikalischen Ausbildung hat er auch eine Ausbildung zum Industriekaufmann absolviert und arbeitete in verschiedenen Industrie- und Großhandelsunternehmen im Siegerland und in München. Von 1988 bis 1993 unterrichtete er als Dozent für Telekommunikation und Bürotechnik an der Kölner Wirtschaftsfachschule und beendete seine Tätigkeit dort als Leiter des „Trainingszentrums Kundenorientierte Berufe“. Matthias Merzhäuser ist verheiratet und hat drei Kinder. Weitere Informationen sind im Internet unter www.Merzi.info abrufbar.

 

Chorleiterin


Seit Herbst 2016 hat Isabell Broda die musikalische Leitung der Musi(K)ids übernommen.

 

 

 

_______________________________

 

Als Chorleiterin für den 2013 neu gegründeten Kinder- und Jugendchor konnte Katharina Kringe gewonnen werden.

Bereits mit sechs Jahren erlernte sie Klavierspielen, mit 14 Jahren das Orgelspielen und legte im Alter von 19 Jahren das C-Examen ab. Hierin ist auch die Chorleiterausbildung inbegriffen.

Weitere musikalische Ausbildungen folgten. Katharina Kringe verfügt bereits über eine mehrjährige Erfahrung in der Chorführung. So ist sie begeisterte Chorleiterin des Frauenchores Eckmannshausen, den sie mit begründete, sowie des Kinderchores Lütringhausen